05.10.2015 06:48


Zu Besuch auf der Bali Spirulina Farm


Wer mich kennt weiß – ich liebe Spirulina!! Die „kleine Spirale“ ist das älteste Superfood der Welt. Man nimmt an, dass diese blau-grüne Mikroalge (die eigentlich zu den Cyanobakterien gehört), 3,5 Milliarden Jahre alt ist. Sie war eine der ersten Arten von Vegetation, die auf dem Planeten Erde erschien. 

Spirulina ist ein wahres Kraftpaket aus Eiweiß, Aminosäuren, Vitaminen, Mineralstoffen, essentiellen Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen, ein unglaubliches Geschenk der Natur, das einen Platz in der Ernährung jedes gesundheitsbewussten Menschen verdient. 

Diese kleine Spirale ist eine der nahrhaftesten uns bekannten Lebensmitteln! Es hat den höchsten Eiweißgehalt (bis zu 70 %) eines natürlichen Lebensmittels. Dieses Eiweiß wird sehr gut vom menschlichen Körper aufgenommen. Spirulina enthält auch eine sehr hohe Menge der Vitamine A (als Beta-Carotin), B1, B2, B3, B6, B12, E, K, sowie erhebliche Mengen an Kalzium, Magnesium, Phosphor Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Natrium, Kalium, Chlorophyll, Phycocyanin und die seltene Gamma-Linolensäure, die sonst nur in Muttermilch, Nachtkerzenöl und in den Samen der Schwarzen Johannisbeere, Hanf und Borretsch gefunden wird.

Viel ist über die gesundheitlichen Vorteile von Spirulina geforscht und dokumentiert worden. Hier ist nur eine kleine Auswahl an Gründen, warum es eine gute Idee ist, regelmäßig Spirulina zu genießen.

Spirulina

Ist eine reichhaltige Quelle an Nährstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und                 sekundären Pflanzenstoffen

Macht den Körper basisch

Stärkt das Immunsystem

Entgiftet den Körper

Stärkt die Augen, Haare und Zähne

Gibt Energie

Beugt Diabetes vor

Macht eine schöne Haut (von innen und außen)

Gibt Ausdauer beim Sport und verkürzt die Erholungszeiten

Ist eine exzellente Nahrung fürs Gehirn – beugt Alzheimer, Parkinson und               anderen neurodegenerativen Erkrankungen vor        

Schützt und unterstützt die Leber

Wirkt gegen Anämie

Ist eine wertvolle Nahrung für Schwangere und stillende Mütter

Ist ein Jungbrunnen für die Zellen! Hoher Anteil an Antioxidantien

Beugt Herz-Kreislauf-Krankheiten vor

Wirkt Entzündungen im Körper entgegen

Und das Beste an allem ist noch – Spirulina schmeckt einfach köstlich! Es ist unglaublich vielseitig und lässt sich sowohl mit herzhaften als auch mit süßen Zutaten kombinieren.

Als ich meinen Aufenthalt auf Bali plante, fand ich zu meinem Entzücken heraus, dass es hier sogar eine Spirulina-Farm gibt. Diese musste ich natürlich auf jeden Fall besuchen. Letzte Woche war es dann soweit. Mit meiner Freundin fuhr ich mit dem Roller nach Kedungu, etwa eine Stunde von Ubud entfernt, zur Bali Spirulina Farm.

Dort empfing uns auch schon Loic, der Besitzer der Spirulina Farm. Loic ist eigentlich Franzose aus Paris, lebt aber schon seit 30 Jahren auf Bali. Er hat das Spirulina-Handwerk von Jordan Fulcrand gelernt, der seit über 10 Jahren Spirulina in der Provence kultiviert. 

Das System, das er verwendet, ist das gleiche, wie die kleinen Familien-Spirulina-Farmen in Frankreich, die ich besucht und bei denen ich mitgearbeitet habe. Das heißt: Produktion von kleinen Mengen, in Handarbeit, in hervorragender Qualität und in Rohkostqualität!

Loic und seine Mitarbeiter kultivieren in drei großen Becken. Wenn alle Parameter stimmen, können sie daraus täglich 30 kg frisches Spirulina ernten, was 3 kg getrocknete Spirulina-Crunchies ergibt. 

Wir kamen gerade recht zur täglichen Ernte.

Das „grüne Wasser“ wird durch einen ersten Filter, der Verunreinigungen herausfiltert, auf einen weiteren größeren Filter gepumpt.

Dort tropft das Wasser langsam ab und es bleibt eine grüne joghurt-ähnliche Masse zurück. Diese wird abgeschöpft und kommt in ein weiteres feinmaschiges Filter-Tuch. 

Nun wird das Ganze gepresst.

Zurück bleibt eine grüne Paste, die von der Konsistenz an Frischkäse erinnert. Dies ist die frische Spirulina-Paste, die man nun essen kann. Lecker!!

Da sich frisches Spirulina nur einige Tage im Kühlschrank hält, wird es zum Haltbarmachen schonend getrocknet. Dazu wird es in feine 1mm Spaghetti gepresst und anschließend im Trockenraum bei höchstens 30° C – 35° C getrocknet – also absolute Rohkostqualität!

So sehen die getrockneten Spirulina-Crunchies aus:

 

Nachdem wir viel frisches Spirulina genascht und uns tüchtig mit frischem und getrocknetem Spirulina eingedeckt hatten, ging es wieder zurück nach Ubud. 

Seit meinem Besuch der Spirulina-Farm sieht mein Lieblings-Frühstück so aus:

 

Frisches Spirulina mit Limettensaft, Salz und Kokosöl auf saftiger, reifer Papaya. Kühles, frisches Kokoswasser mit Kurkuma – einfach köstlich! So lässt sich der Tag gut beginnen!!

Die Reste der Packung mit dem frischen Spirulina eignen sich hervorragend für Beauty-Anwendungen. Die Haut wird samtweich wie ein Baby-Popo, feinporig und strahlend! 

Wer lernen möchte, wie man Spirulina ganz einfach zu Hause kultiviert, findet in meinem E-Book „Abenteuer auf einer Spirulina Farm oder Wie man selbst Spirulina in Rohkostqualität kultiviert“weitere Informationen.